deutsch englisch
Home
Beratungsbereiche
Produkte
Technik
Verarbeitung
Prüfzeugnisse
Datenblätter
Einsatzgebiete
PIR KOMPAKT SD+
QualitätssicherungReferenzobjekte
Download
Detailskizzen
Bauwerksabdichtungen
Vertrieb
Veröffentlichungen
Informationsservice
Email
AGBsImpressum
 
Rad- und Schwimmsporthalle Berlin
Abzudichtende Fläche ca. 24.000 m2

 

Anlässlich der Bewerbung der Stadt Berlin um die Olypischen Sommerspiele 2004, die letztlich nach Athen vergeben wurden, hat die Stadt Berlin den französischen Architekten Dominique Perrault, den Erbauer der französischen Nationalbibliothek, damit beauftragt eine Rad- und Schwimmsporthalle zu errichten.

rsh1
Bild 1 Rad- und Schwimmsporthalle in Berlin
Die Baukörper ragen trichterförmig aus dem Erdreich.
Bildquelle: FOCUS 08/1995



Bei diesem Bauvorhaben sollten alle erdüberschütteten Flächen begrünt werden Durch die starke Belastung der Abdichtung auf diesen Flächen, hat der Bauherr auf Anraten der Architektengruppe APP der

WIROBIT-Kautschukbitumen-Abdichtung

den Vorzug gegeben.





rsh2
Bild 2 Rohbau der Schwimmhalle






  Auf diesem Bild ist die Baugrube der Schwimmhalle mit dem bereits betonierten Schwimmbecken zu sehen.
rsh3
Bild 3 Flächenabdichtung mit Blick
auf die Radsporthalle






 

Die Flächenabdichtung hat folgenden Aufbau:

WIROBIT-Voranstrich
WIROBIT-Kautschukbitumen

PYE-PV 200 DD
Wurzelschutzbahn

rsh3
Bild 4 Schräg abfallende
WIROBIT-Abdichtung






  Die WIROBIT-Abdichtung wurde unter annähernd 40° Neigung an die im Baugrund abgesenkte Radsporthalle herangeführt und die entsprechenden Gebäudeanschlüsse ausgebildet.
Dies war nur möglich weil das
WIROBIT-Kautschukbitumen einen sehr hohen Erweichungspunkt hat.
rsh4
Bild 5 Attikaanschlüsse






  Die Anschlüsse an die aufgehenden Attiken wurden bis auf die Krone geführt und oberseitig mit einer Brüstungsabdeckung fixiert. Klemmprofile wurden dadurch eingespart.
rsh6
Bild 6 Uk-Dach-Aufbau mit
WIROBIT-Abdichtung
im Grenzbereich eines Betonierabschnitts








  Der Baufortschritt musste zügig vorangehen. Aus diesem Grund kam für den Gesamtaufbau nur ein UK-Dach-Aufbau in Frage, da die Verlegung des Dämmstoffes witterungsunabhängig ist.
Die Verlegung der WIROBIT-Abdichtung konnte ohne Probleme am Ende eines Betonierabschnitts unterbrochen werden, da die Nichtunterläufigkeit des WIROBIT-Kautschukbitumens kein Unterfließen zulässt.
rsh6
Bild 7 WIROBIT-Abdichtung mit extrudiertem Polystyrol






  Auf der WIROBIT-Abdichtung wurde das extrudierte Polystyrol planeben verlegt.
Der weitere Aufbau bestand aus Filtervlies und Begrünungsaufbau für intensive Begrünung.

zurück



   
 

   
Copyright © 2014 wiro gmbh; WIROBIT ist ein eingetragenes Warenzeichen der wiro gmbh--